Hearthstone Guide, Tipps und Tricks

HearthstoneHearthstone nennt sich das neueste Blizzardspiel bei dem der Spielehersteller erstmals in den Free2Play Markt einsteigt. Es handelt sich um ein Online-Sammelkartenspiel aus dem Warcraft-Universum daß aber mit dem bestehenden Kartenspiel nichts zu tun hat. Entwickelt wurde das Spiel ganz Blizzard-untypisch mit einer sehr kleinen Mannschaft aus Entwicklern. Trotzdem liefert Blizzard eine sehr hohe Qualität ab. Momentan befindet sich Hearthstone noch in der Beta aber immer mehr Blizzard-Fans werden zu Beta eingeladen.


Deshalb hier schon mal meine Hearthstone Tipps und Tricks die euch den Einstieg erleichtern:

  • Jede Runde zieht man eine Karte aus dem eigenen Deck. Ob man diese Karte direkt spielt oder für eine spätere Runde aufhebt muss man in jedem Spielzug abwägen. Eine Karte kann unbegrenzt auf der Hand gehalten werden.
  • Jede Runde erhöht sich der Manavorrat um einen Manapunkt. Zudem wird der Manavorrat zu Beginn jeder Runde wieder aufgefüllt.
  • Die eigenen Kreaturen können gegnerische Kreaturen oder den Gegner direkt angreifen. Jede Kreatur kann einmal angreifen, Kreaturen die ihren Angriff noch machen können werden grün umrahmt dargestellt.
  • Kreaturen die gerade beschworen wurden können erst in der nächsten Runde aktiv werden. Inaktive Kreaturen erkennt man an den grünen “zzz” Symbolen. Inaktive Kreaturen können sich aber schon verteidigen und teilen Schaden aus wenn sie angegriffen werden. Die Wirkung von Eigenschaften die sich auf andere Kreaturen auswirken tritt aber sofort nach dem beschwören ein.
  • Greift man eine Gegnerische Kreatur an erhält man ebenfalls Schaden in Höhe der Angriffskraft des Gegner. Dies gilt auch wenn die Gegnerische Kreatur beim Angriff vernichtet wird. Der Schaden an eigenen Kreaturen bleibt über die Runden bestehen und die Lebensenergie der Kreaturen wird nicht wieder aufgefüllt.
  • Es gibt keine festgelegte Reihenfolge in der man angreift, Kreaturen beschwört oder Zauber wirkt. Alle Aktionen können in belibiger Reihenfolge im eigenen Spielzug durchgeführt werden. Auch ein Mix aus Angriff, Direktzauber und einem weiteren Angriff ist möglich.
  • Am linken Spielfeldrand wird der Spielverlauf aufgezeichnet. Wenn man also einen Spielzug analysieren möchte kann man sich dort alles in Ruhe ansehen.
  • Zu Beginn einer Partie wird per Münzwurf bestimmt ob ihr oder euer Gegner zuerst an der Reihe ist. Der Spieler der als zweites an der Reihe ist erhätl als ausgleich eine weitere Startkarte auf die Hand und kann sich einmalig ein Manapunkt dazuholen.
  • Vor dem Beginn des Matches hat jeder Spieler die Möglichkeit eine oder mehrere Startkarten auszutauschen. Habt ihr am Anfang nur teure Karten auf der Hand ist es sehr sinnvoll diese Karten auszutauschen. Am Anfang sollte man billige Karten auf der Hand haben die man schnell ausspielen kann. Die teureren karten sind eher im weiteren Spielverlauf sinnvoll.
  • Jeder Held hat eine Heldenfähigkeit die nur einmal pro Runde eingesetzt werden kann. Die Heldenfähigkeit kostet aber wie alle Karten auch Manapunkte. Wägt also gut ab ob ihr lieber eine teurere Karte spielt oder eure Heldenfähigkeit ausspielt.
  • Die Helden können auch eine Waffe ausrüsten und dann selber angreifen. Jede Waffe hat einen Haltbarkeitswert der bei jeder Attacke um einen Punkt abnimmt. Das fürht dazu daß eine Waffe nach ein paar Runden zerstört wird. Ein Held kann den gegnerischen Helden oder auch eine gegnerische Kreatur angreifen. Die verteidigende Kreatur fügt ihrem Schaden in diesem Fall dem Helden zu.
  • Da es in einem Sammelkartenspiel nicht nur darum geht mit seinen Karten ein gutes Match abzuliefern sondern auch um die Auswahl der Karten im Deck solltet ihr euch direkt nach dem Tutorial mit dem bauen eines Decks auseinandersetzen. Der gewählte Held bestimmt welche Karten in das Deck genommen werden können. Es gibt heldenspezifische Karten und neutrale Karten. Ein Deck muss mindestens 30 Karten beinhalten.
  • Die Basiskarten sind in eurer Sammlung immer unbegrenzt vorhanden, können aber nur begrenzt in das eigene Deck mit aufgenommen werden.
  • Ihr könnt euch mehrere Decks mit verschiedenen Strategien und Ausrichtungen bauen. Gebt jedem Deck einen spezifischen Namen um euch besser zu orientieren.
  • Neue Karten erhält man durch das kaufen von Boosterpackungen. Jede Boosterpackung enthält zufällige 5 Karten. Eine davon hat eine höhere Qualität. Boosterpackungen kann man entweder mit Gold oder mit echtem Geld kaufen.
  • Da sich Hearthstone momentan noch in der Betaphase befindet werden all eure Karten am Ende der Beta gelöscht. Die bereits getätigten Einkäufe im Shop werden aber mit Goldstücken erstattet. Ihr verliert also kein Geld wenn ihr schon in der Betaphase im Shop einkauft.
  • Nach dem Tutorial habt ihr nur den Magier als ersten Helden freigeschaltet. Durch weiteres spielen im Übungsmodus kann man weitere Helden freispielen. Dazu muss man einen Helden mit seinem bestehenden Deck besiegen.
  • Weitere Basiskarten könnt ihr freischalten indem ihr mit einem Charakter spielt und Erfahrungspunkte mit ihm sammelt. Auch Niederlagen bringen ein paar Erfahrungspunkte. Steigt ein Held auf eine neue Stufe auf werden neue Basiskarten freigeschaltet.
  • Im Questlog, dass ihr vom Startmenü aus erreicht, könnt ihr die jeweilige Stufe all eurer Charaktere einsehen.
  • Profikarten werde die Karten aus den Boosterpackungen genannt die keine Basiskarten sind. Profikarten die man nicht braucht können zu Arkanstaub entzaubert werden. Der Arkanstaub kann dann dafür eingesetzt werden um andere Karten herzustellen.
  • In spielen gegen andere Spieler habt ihr nur eine berenzte Zeit für euren Zug. Damit ihr die Zeit voll und ganz nutzen könnt um euren Spielzug bestmöglichst zu nutzen sollte ihr die Karten aus eurem Deck gut kennen damit ihr keine Zeit damit verliert eure Karten zu studieren. Lernt auch die unterschiedlichen Symbole auf den Karten kennen damit ihr nicht erst den Text lesen müsst. Zum Beispiel sind Kreaturen die wie ein Schild geformt sind mit der Fähigkeit Spott ausgestattet.
  • Gold für weiter Kartenpacks erhaltet ihr hauptsächlich durch Quests und das gewinnen von Spielen. Wobei die Quests eindeutig die schnellere Mehtode ist um an Gold zu kommen da es pro Sieg nur 1 Goldstück gibt und erst ab 5 Siegen ausgezahlt wird.
  • In der Arena kämpft ihr gegen echte Gegner aber mit vorgegebenen Kartendecks. Die Arena ist erst verfügbar wenn alle Charaktere freigespielt sind. Um in der Arena anzutreten muss man Gold bezahlen, dafür kann man in einer Arenarunde mehrere Matches bestreiten und je öfters man gewinnt umso höher fällt die Belohnung aus.
  • Um mit einem Gegner in einem Match zu kommunizieren hat man nur die Möglichkeit vorgegebene Emotes zu verwenden. Ein richtiger Chat steht leider nicht zur Verfügung. Um ein Emote auszulösen müsst ihr mit rechtsklick auf euer Charaktersymbol klicken. Die gegnerischen Emotes kann man per Rechtsklick auf den Gegner auch ausschalten.
  • Die Karten sind in verschiedene Qualitätsstufen eingeteilt: Normale Karten haben ein weißes Symbol unter dem Bild, seltene Karten sind Blau markiert, epische Karten sind Lila markiert und legendäre Karten sind Orange markiert.

Ich habe vor noch ein paar weitere Artikel zu Hearthstone zu veröffentlichen und werde dann noch etwas genauer auf die besten Kartenkombinationen und den Deckbau eingehen.

Loading Facebook Comments ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *