Rule the Kingdom Guide, Tipps und Tricks (Android)

Rule the Kingdom Guide, Tipps und TricksRule the Kingdom heißt ein neues Android-Handygame daß erst letzte Woche auf dem Android Marktplatz veröffentlicht wurde. Ein Release für die iOS Plattform ist ebenfalls geplant, ein Termin dafür steht aber leider noch nicht fest. Rule the Kingdom ist eine Mischung aus Rollenspiel und Aufbauspiel daß für ein Handyspiel recht viele Spielmechaniken bietet. Grundstäzlich erinnert das Spiel ein bisschen an ähnlich gebaute Facebook-Aufbauspiele, bietet aber darüberhinaus soviel daß sich viele Facebook-Spiele davon eine Scheibe abschneiden könnten.


Hier nun ein paar Rule the Kingdom Tipps und Tricks:

  • Im Lagerhaus können Kobolde angeheuert werden die den Warentransport übernehmen.
  • Die Farmer auf dem Bauernhof bauen solange eine bestimmte Getreide- oder Gemüseart an bis ihr ihnen einen anderen Auftrag erteilt. Ernten müsst ihr abger immer selber wenn die Feldfrüchte fertig sind. Ab Level 4 kann die Farm um weitere Beete erweitert werden. Dafür werden entweder Goldmünzen oder Edelsteine fällig.
  • Erntet eure Feldfrüchte rechtzeitig da die Felder sonst mit Unkraut überwuchtern. Das Unkraut muss erst mühsamm wieder von den Feldern entfernt werden bevor etwas neues angepflanzt werden kann.
  • Um ein Gebäude zu bauen müsst ihr kurzzeitig einen Arbieter dafür abstellen. Habt ihr gerade keine Bauaufträge können eure Arbeiter Holz oder Steine abbauen.
  • Holz und Steine müssen regelmäßig ins Lager geräumt werden sonst hören eure Arbeiter mit der Arbeit auf und warten bis sie wieder Platz für neue Ressourcen haben.
  • Charaktere mit Ausrufezeichen über dem Kopf haben Aufträge für euch.
  • Machmal werdet ihr beim Questen auf Gebäude oder Gegenstände stoßen die leicht Glitzern. Klicks sie an um die Gegenstände zu untersuchen. Meistens bekommt ihr so nützliche Gegenstände.
  • Gefundene Ausrüstungsgegenstände können im Inventar angezogen werden. Erst dann erhöhen sie die Kampfwerte den Charakters.
  • Wenn ihr ein neues Quest bekommt könnt ihr rechts neben dem Beschreibungstext auf den Button klicken um direkt zum Questziel zu springen. Oft bekommt ihr dann einen dicken gelben Pfeil der auf das Ziel zeigt angezeigt.
  • Schutz- und Angriffssphären reduzieren oder erhöhen den Schaden den ihr bekommt oder austeilt. Je größer die Sphäre desto mehr Schaden wird absorbiert oder ausgeteilt und je öfters kann die Sphäre benutzt werden. Die Sphären sind solange aktiv bis sie aufgebraucht sind oder bis ihr sie manuell deaktiviert.
  • Offene und auch bereits abgeschlossene Quests könnt ihr jederzeit in der Questübersicht einsehen.
  • Die Quests in den Außenbezirken bestehen meist aus mehreren Teilen. Der Hauptquest und ein paar Nebenaufgaben. Versucht immer die Aufgaben 100%ig abzuschließen, denn dafür winkt die größte Belohnung.
  • Am rechten unteren Bildschirmrand kann man 2 verbrauchbare Gegenstände im Gürtel unterbringen. Diese sind immer direkt vom Spielbildschirm aus erreichbar ohne umständlich ins Inventar wechseln zu müssen.
  • Truppen die im Kampf fallen können direkt wieder rekrutiert werden. Dazu muss man nicht in die eigene Stadt zurückgehen.
  • Für eigene Truppen stehen 2 aktive Plätze zur Verfügung, wovol einer erst etwas später durch ein Quest freigeschaltet wird. Zusätzlich stehen 5 Plätze für Reserveeinheiten zur verfügung. Zwei davon zu Beginn an, 3 weitere können für Kristalle dazugekauft werden.
  • Gegenstände die in der Gegend droppen werden nach einer kurzen Zeit von alleine eingesammelt. Das manuelle antippen von Goldmünzen und Erfahrungspunkten ist nicht notwendig.
  • Die eigene Lebensenergie wird alle 5 Minuten um einen Punkte wiederaufgefüllt. Die Lebensenergie der Truppen regeneriert sich nicht von alleine.
  • Die Festung im Königreich kann in mehreren Stufen ausgebaut werden. Jede Stufe ermöglicht es mehr Arbeiter zu besitzen.
  • Das Lagerhaus lässt sich ebenfalls für ein paar Ressourcen und Gold ausbauen und hat damit mehr Lagerkapazität.
  • Die Käiserlichen Jagdtgründe sind eine gute Methode um an Gold zu kommen und ein paar Erfahungspunkte zu machen. Die Bäutezüge laufen Grundsätzlich so ab daß alle Monster und Wildtiere besiegt werden müssen und alle Truhen geöffnet werden müssen. Sobald man einen Beutezug begonnen hat läuft ein Timer während dessen man Zeit hat den Beutezug abzuschließen. Ist ein Beutezug abgeschlossen kann man nicht sofort einen neuen Beutezug beginnen sondern muss warten bis ein Timer abgelaufen ist. Jeder Beutezug kosten zudem eine Gebühr bei Beginn. Das Geld hat man meist aber schnell wieder drin. Es gibt drei verschiedene Beutezüge deren Belohnung jeweils besser wird. Allerdings auch die Startkosten. Der edle Beutezug kostet 50 Gold zu beginn. Der royale und heroische Beutezug muss erst freigespielt werden indem man mehrere kleine Beutezüge erfolgreich abschließt.
Loading Facebook Comments ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *