Raytracing in Computerspielen

Nvidia hat kürzlich mit der Vorstellung der neuen Geforce RTX Grafikkarten ein neue Kapitel in Sachen Computergrafik aufgeschlagen. Das R in RTX steht für Raytracing und Nvidia verspricht hier den Heiligen Gral der Computergrafik. Die neuen Karten sollen aber nicht nur Raytracing in Echtzeit ermöglichken, sondern bringen natürlich auch mehr Power mit, was sich vor allem bei 4K Gaming bemerkbar macht. Zudem gibt es einen neuen Antialiasing-Modus der sich DLSS (Deep Learning Super Sampling) nennt. Wie der Name schon sagt, basiert die Bildverbesserung auf Deep Learning Algorithmen.

Ist Raytracing wirklich die Zukunft der Computergrafik?

Raytracing wird schon lange bei gerenderten Bildern für Filme eingesetzt, weil es dort einfach auf die bestmögliche Qualität ankommt. Mit Raytracing bekommt man fast fotorealistische Bilder hin. Allerdings kann ein Filme auch ganz in Ruhe auf einem Supercomputer berechnet werden. In Spielen muss das Ganze aber in Echtzeit passieren. Schließlich muss sich die Grafik an die Geschehnisse im Spiel anpassen. Das ist bei statischen Filmen nicht so.

Da der Trend hin zu immer beeindruckender Grafik schon seit den Anfangstagen der Computerspiele besteht, ist Echtzeit-Raytracing nur ein logischer Schritt in die richtige Richtung. Irgendwann in der Zukunft wird also mit Sicherheit alles mit Raytracing berechnet. Jetzt am Anfang dieser Entwicklung werden aber erstmal nur ein paar Berechnungen mit Raytracing durchgeführt. Allerdings kann das schon eine ganze Menge ausmachen.


Muss man schon eine Geforce RTX kaufen?

Nvidia verlangt für die RTX-Karten einen sehr stolzen Preis. Das Topmodell RTX 2080 Ti ist nicht unter 1200 Euro zu bekommen und die RTX 2080 kostet mindestens 800 Euro. Das ist wirklich happig und man muss sich schon fragen ob sich die Anschaffung lohnt. Es gibt momentan noch keine Spiele, die Raytracing unterstützen. Lediglich ein paar Entwickler haben Patches angekündigt. Momentan lohnt es sich also eher nicht auf den Zug aufzuspringen. Das kann aber schon nächstes Jahr anders aussehen. Allerdings ist fraglich ob die Karten in naher Zukunft billiger werden denn Nvidia hat keinerlei Konkurrenz. AMD hat nichts vergleichbares und in dieser Situation kann Nvidia praktisch verlangen was sie wollen. Nicht nur haben sie mit der RTX 2080 Ti die schnellste SingleGPU Karte auf dem Markt, sondern auch das einzige Produkt, dass Echtzeit-Raytracing beherrscht. Als Bonus oben drauf kommt dann noch das neue DLSS.

Trotzdem wird es irgendwann eine zweite Generation der RTX-Karten geben und die sind dann sehr wahrscheinlich in einem neuen Fertigungsverfahren hergestellt, was bei Chips immer die Kosten drückt. Die 2. Generation der RTX-Karten wird also vermutlich wieder etwas günstiger zu haben sein. Und bis dahin haben vermutlich auch die meisten Spiele eine Raytracing-Unterstützung. Daher denke ich, dass der normale Spieler ruhig auf die nächste Generation warten kann. Alle Enthusiasten mit dickem Geldbeutel sollte das aber nicht von einem Kauf abhalten. Schließlich muss die Technik sich erstmal etwas verbreiten damit mehr Spieleentwickler die Technik überhaupt unterstützen.

Wird sich Nvidia neuer Kantenglättungsmodus DLSS durchsetzen?

DLSS oder DLAA soll laut Nvidia ein sehr gutes Ergebnis bei geringem Performanceverlust ergeben. Das Problem dabei sehe ich in der Art der Implementierung. Eine Spiele-Engine kann das Feature nicht einfach einschalten und es läuft. Das Spiel muss erst bei Nvidia durch einen Supercomputer gejagt werden. Dort wird das Spiel dann mit Hilfe von Deep Learning analysiert. Es ist also eine gute Zusammenarbeit zwischen Nvidia und den Entwicklern notwendig.

Ein weiteres Problem sehe ich darin, dass es ein Nvidia exklusives Feature ist, dass mit AMD-Karten nicht laufen wird. Von daher habe ich so meine Zweifel ob sich DLSS von Nvidia durchsetzen wird.

Dabei wird vermutlich auch die nächste Konsolengeneration noch ein Wörtchen mitzureden haben. Die beiden Hauptkonsolen Xbox One und PS4 sind beide mit AMD Technik bestückt und die neuen Konsolen werden vermutlich wieder auf AMD Technik setzen und hätten dann ebenfalls keine DLSS-Unterstützung. Da sehe ich schwer Zeiten für dieses Feature kommen.

 

Dies waren meine Eindrücke und Gedanken zur neuen RTX-Generation von Nvidia. Ich würde mich freuen, wenn ihr in den Kommentaren eure Meinung zur neuen Kartengeneration äußert.

Leave a Reply