Sind Spieleflatrates die Zukunft?

Auf der diesjährigen E3 gab es neben vielen neuen Spieleankündigungen eine sehr interessante Neuigkeit von Electronic Arts. EA hat eine neue Spieleflatrate namens Origin Access Premier vorgestellt.  Hier könnt ihr euch den originalen Ankündigungstrailer ansehen:

Für 15 Euro im Monat oder 99 Euro im Jahr bekommt man den vollen Zugriff auf das Onlineangebot von Origin erhält. Und zwar nicht nur auf ältere Spiele, sondern auch auf alle Neuerscheinungen. Man müsste also keine Spiele mehr von EA extra kaufen, wenn man dieses Abo besitzt. Das bisherige Angebot Origin Access wird in Origin Access Basic umbenannt und bleibt mit den bisherigen Konditionen bestehen. Das neue Origin Access Premier soll noch diesen Sommer in Deutschland starten. Einen genauen Zeitraum hat EA aber noch nicht genannt. Auf der offiziellen Seite kann man sich aber als Interessent schon vorab registrieren.


Für mich war das eine sehr interessante Ankündigung, denn man kann erahnen, wohin die Zukunft mit solchen Angeboten führt. Netflix und Spotify haben gezeigt, wie solche Modelle funktionieren können. Nun schwappt diese Entwicklung also auch immer mehr in die Gaming-Branche.

Microsoft und Sony haben ja mit den kostenlosen Spielen, die es in der Xbox Gold Mitgliedschaft oder der Playstation Plus Mitgliedschaft gibt, schon ansatzweise etwas ähnliches im Angebot. Allerdings ist das Origin Access Premier nochmal eine ganz andere Liga.

Ich denke, dass es ähnliche Angebote in Zukunft noch viel mehr geben wird. Wenn man mal an das Streaming von Spielen denkt könnte da noch einiges passieren. Für uns Spieler wäre natürlich ein Flatrate-Angebot über alle Publisher hinweg die interessanteste Lösung und dahin wird sich der Markt sicherlich irgendwann entwickeln. Ich setze da große Hoffnungen in Microsoft und Sony. Vielleicht kommt hier etwas mit der nächsten Konsolengeneration.

 

Leave a Reply