Wo bleiben die neuen Bioware Rollenspiele?

Die E3 2018 in Los Angeles ist vorbei und es gab einige neue Spiele zu bestaunen. Auch Bioware hat etwas mehr von Anthem gezeigt. Die Gameplay-Szenen sahen sehr gut aus und Anthem wird sicher ein gutes Spiel. Allerdings muss man Onlineshooter wie Destiny auch mögen.
Für mich persönlich ist Anthem eher eine Enttäuschung, denn ein Onlineshooter ist bei meiner begrenzten Spielzeit, die ich noch habe, leider ziemlich uninteressant.

Stellt sich nun die Frage, wo die ganzen Rollenspiele von Bioware bleiben. Bioware war schon immer ein Garant für erstklassige Rollenspiele und auch wenn die Mass Effekt Reihe schon sehr in Richtung Shooter tendiert hat, war sie immer noch eine tolle Rollenspielreihe. Mass Effect Andromeda ist zwar eher gefloppt, zumindest wenn man in den Kategorien von Triple-A Spielen denkt, war aber eigentlich kein schlechtes Spiel. Aber leider gibt es hier in nächster Zeit wohl keinen neuen Teil.


Der einzige Hoffnungsschimmer ist, dass wohl ein kleines Team an einem neuen Teil von Dragon Age sitzt. Nachdem Dragon Age Inquisition doch ein sehr gutes Spiel war, mal abgesehen von dem extremen Open World Playstyle, gibt es sicher einige Fans, die auf eine Fortsetzung hoffen.

Die meisten Leute bei Bioware arbeiten aber eindeutig an Anthem. Und da der Titel unter die Service-Games fällt, wird er auch nach dem Release eine große Zahl an Mitarbeitern von Bioware binden.

Kommen also noch große Rollenspiele von Bioware? Ich würde mir ja auch mal eine neue IP, ein neuen Rollenspiel-Universum von Bioware wünschen. So etwas wie Anthem, nur eben als Rollenspiel konzipiert. Oder zumindest halt doch ein neues Spiel aus einer bereits bekannten Serie. Das alles wäre aus meiner Sicht viel wünschenswerter als der Schwenk hin zu Onlineshootern.

Ich hoffe Bioware kommt als nächsts nicht noch mit einem Battle Royale Game um die Ecke sonder besinnt sich wieder auf die alten stärken für die wir Fans Bioware lieben: Tolle Rollenspiele!

Leave a Reply